Realschulabschluss nachholen in Berlin

Berlin ist nicht nur die deutsche Bundeshauptstadt, sondern zugleich ein eigener Stadtstaat. Erwähnenswert ist unter anderem auch, dass die rund 3,7 Millionen Einwohner/innen Berlin zur bevölkerungsreichsten Stadt Deutschlands machen. Dass in einer solchen Metropole auch ein reichhaltiges Bildungsangebot besteht, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Neben Kindern und Jugendlichen kommen auch Erwachsene in den Genuss der spannenden Bildungsangebote, denn so können sie beispielsweise den Realschulabschluss nachholen.

Der zweite Bildungsweg in Berlin

Der Bildungssektor in Berlin obliegt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Das Berliner Schulsystem sieht vor allem die folgenden weiterführenden Schulformen vor, die die Lernenden zu einem anerkannten Schulabschluss führen:

  • Integrierte Sekundarschule
  • Gemeinschaftsschule
  • Gymnasium

Abseits des ersten Bildungsweges gibt es noch den zweiten Bildungsweg. Dieser richtet sich an Erwachsene, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Falls diese auf die Idee kommen, einen höheren Schulabschluss anzustreben, sind sie an den Einrichtungen des zweiten Bildungsweges bestens aufgehoben.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Berlin

Der Realschulabschluss, der in Berlin als mittlerer Schulabschluss (MSA) bezeichnet wird, erfreut sich auf dem zweiten Bildungsweg großer Beliebtheit. Die Berlinerinnen und Berliner bilden diesbezüglich keine Ausnahmen.

Interessierte fragen sich allerdings, wie sie in Berlin den Realschulabschluss nachholen können. Verschiedene Schulen bieten Abend- und Tageslehrgänge an. Darüber hinaus darf die VHS ebenso wenig wie die Fernschulen unerwähnt bleiben. Privatschulen komplettieren die facettenreiche Bildungslandschaft in Berlin.

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Berlin

An den Schulen für Erwachsene in Berlin finden die Prüfungen zum mittleren Schulabschluss direkt an der betreffenden Einrichtung statt und beenden somit den Bildungsgang.

Wer sich dahingegen per VHS-Kurs, Fernlehrgang oder Selbststudium auf die Prüfung zum mittleren Schulabschluss vorbereitet, muss sich der Nichtschülerprüfung unterziehen.

Realschulabschluss in Berlin nachholen

Realschulabschluss nachholen in Brandenburg

Im Nordosten Deutschlands liegt Brandenburg. Das Bundesland erstreckt sich auf einer Fläche von knapp 30.000 Quadratkilometern und beheimatet rund 2,5 Millionen Menschen. In Städten wie Potsdam, Brandenburg an der Havel, Frankfurt (Oder), Cottbus und auch im ländlichen Raum sind die Menschen gerne in Brandenburg zuhause.

Dass Bildung ein hohes Gut ist, gilt auch in Brandenburg, weshalb das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hier einen hohen Stellenwert genießt. Auch Erwachsene, die zum Beispiel den Realschulabschluss nachholen möchten, finden in Brandenburg gute Bedingungen vor.

Der zweite Bildungsweg in Brandenburg

Wenn es um Bildungsangebote in Brandenburg geht, stehen zunächst die allgemeinbildenden Schulen des ersten Bildungsweges im Fokus. Interessierte sollten zunächst wissen, dass das in Brandenburg geltende Schulgesetz die folgenden Schulformen kennt:

  • Grundschulen
  • Oberschulen
  • Gesamtschulen
  • Gymnasien
  • Einrichtungen der beruflichen Bildung

Der Realschulabschluss winkt hier an der Oberschule, Gesamtschule oder am Gymnasium. Der zweite Bildungsweg stellt allerdings auch eine wichtige Säule dar und verhilft Erwachsenen zum nachträglichen Erwerb eines offiziellen Schulabschlusses. So kann man beispielsweise den Realschulabschluss in Brandenburg nachholen und daraus neue Perspektiven entwickeln.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Brandenburg

Das Nachholen von Schulabschlüssen liegt in Brandenburg vor allem im Verantwortungsbereich der Schulen des Zweiten Bildungsweges, kurz ZBW.

Je nach Standort werden sowohl Vollzeitkurse als auch Teilzeitlehrgänge angeboten. Es gibt somit für nahezu jede Lebenssituation eine Möglichkeit, den Realschulabschluss nachzumachen. Neben den Schulen des Zweiten Bildungsweges kommen auch Privatschulen, Volkshochschulen und Fernschulen für dieses Unterfangen in Betracht.

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Brandenburg

Fernlehrgänge, VHS-Kurse und Selbststudien erfordern die Teilnahme an der externen Nichtschülerprüfung in Brandenburg.

So haben auch Externe die Gelegenheit, sich der offiziellen Prüfung zu unterziehen und den Realschulabschluss, der hier auch als Fachoberschulreife bezeichnet wird, zu erlangen.

Städte in Brandenburg

Realschulabschluss nachholen in Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist nicht nur reich an Sehenswürdigkeiten, sondern auch eine überaus lebenswerte Metropole. Mehr als 1,8 Millionen Menschen können dies aus eigener Erfahrung berichten, da sie ihren Lebensmittelpunkt in Hamburg haben.

Für Familien mit Kindern sind die Schulen in Hamburg eine wichtige Institution. Aber auch Erwachsene kommen hier nicht zu kurz und können beispielsweise den Realschulabschluss nachholen. Dessen offizielle Bezeichnung lautet in Hamburg mittlerer Schulabschluss (MSA).

Der zweite Bildungsweg in Hamburg

Das Nachholen von Schulabschlüssen erfolgt stets über den zweiten Bildungsweg. Erwachsene, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, können schließlich keine der folgenden weiterführenden Schulen mehr besuchen:

  • Stadtteilschule
  • Gymnasium

Spezielle Schulen für Erwachsene schaffen hier Abhilfe und sorgen für ein reichhaltiges Angebot auf dem zweiten Bildungsweg. Es ist folglich nie zu spät, die persönliche Bildung auszubauen.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Hamburg

Dass man in Hamburg beispielsweise den Realschulabschluss nachholen kann, steht außer Frage. Interessierte haben zunächst aber viele Fragen und sind teils verunsichert. Oftmals wissen sie nicht, wohin sie sich wenden können.

Die Behörde für Schule und Berufsbildung ist grundsätzlich eine lohnende Anlaufstelle. Zudem kann es sinnvoll sein, mit einzelnen Bildungsanbietern in Kontakt zu treten. In Zusammenhang mit dem Nachholen des Realschulabschlusses sind dies vor allem die folgenden Einrichtungen:

  • Abendschule
  • Privatschule
  • Volkshochschule
  • Fernschule

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Hamburg

Lernende an Privatakademien, Fernschulen oder der VHS müssen in der Regel als Nichtschüler/innen an der Externenprüfung zum MSA teilnehmen.

Das gilt ebenfalls für alle, die auf einen speziellen Bildungsgang zur Vorbereitung verzichten und sich stattdessen einem Selbststudium widmen.

Realschulabschluss in Hamburg nachholen

Realschulabschluss nachholen in Mecklenburg-Vorpommern

Im Nordosten Deutschlands erstreckt sich Mecklenburg-Vorpommern auf einer Fläche von rund 23.200 Quadratkilometern. Neben zahllosen Touristen, die alljährlich anreisen, sind hier mehr als 1,6 Millionen Menschen beheimatet. Wer in Mecklenburg-Vorpommern lebt, braucht selbstverständlich eine angemessene Infrastruktur. In Sachen Bildung sorgt hier das Ministerium für Bildung und Kindertagesstätten des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in der Landeshauptstadt Schwerin für angemessene Bedingungen. Auch diejenigen, die ihren Realschulabschluss nachholen möchten, sollten sich eingehend mit den betreffenden Rahmenbedingungen in Mecklenburg-Vorpommern auseinandersetzen.

Der zweite Bildungsweg in Mecklenburg-Vorpommern

Wenn es um den Erwerb eines Schulabschlusses in Mecklenburg-Vorpommern geht, kommen stets die weiterführenden Schulen ins Spiel. Dabei handelt es sich um die folgenden Schulformen:

  • Regionale Schule
  • Gesamtschule
  • Gymnasium
  • Förderschule
  • Berufliche Schule
  • Privatschule
  • Abendgymnasium

Dabei handelt es sich vornehmlich um Schulen, die sich an junge Menschen richten, die ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben. Dass abseits des ersten Bildungsweges auch der zweite Bildungsweg Beachtung findet, zeigt unter anderem die Nennung des Abendgymnasiums.

Interessierte können somit bereits erahnen, dass sie in Mecklenburg-Vorpommern Lehrgänge besuchen können, die ihnen den nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Aussicht stellen.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Mecklenburg-Vorpommern

Das Schulsystem in Mecklenburg-Vorpommern sieht zudem auch flexible Wege zum ersten Schulabschluss vor. Abgesehen davon ist der zweite Bildungsweg die ideale Wahl für alle, die den Realschulabschluss nachholen möchten.

Erwachsene, die die mittlere Reife anstreben, können sich an die folgenden Einrichtungen wenden:

  • VHS
  • Abendschule
  • Fernschule

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Mecklenburg-Vorpommern

Wenn es um das Nachholen eines Schulabschlusses in Mecklenburg-Vorpommern geht, kann die Nichtschülerprüfung eine spannende Option sein.

Die Teilnehmenden können sich individuell auf die Prüfung vorbereiten und so selbst entscheiden, ob sie Vorbereitungskurse belegen oder komplett autodidaktisch vorgehen. Schlussendlich müssen sie sich beim zuständigen Schulamt anmelden und dann das Prüfungsverfahren überstehen. Auf diese Art und Weise kann man die mittlere Reife in Mecklenburg-Vorpommern nachholen.

Realschulabschluss nachholen in Bremen

In der Freien Hansestadt Bremen leben über 680.000 Menschen. Der Stadtstaat im Norden Deutschlands präsentiert sich als Zwei-Städte-Staat bestehend aus Bremen und Bremerhaven.

Obwohl es sich um das kleinste Bundesland der Bundesrepublik Deutschland handelt, bildet Bremen das Zentrum einer Metropolregion. Dass hier auch diverse Bildungsangebote bestehen, ist nur angemessen. Auch Erwachsene können davon profitieren und beispielsweise den Realschulabschluss nachholen, der in Bremen mittlerer Schulabschluss (MSA) heißt.

Der zweite Bildungsweg in Bremen

Wer sich näher mit dem zweiten Bildungsweg in Bremen befassen möchte, sollte sich zunächst mit dem Bildungssystem Bremens auseinandersetzen.

Schulabschlüsse werden hier üblicherweise an den folgenden weiterführenden Schulen des ersten Bildungsweges erlangt:

  • Oberschulen
  • Gymnasien

Als Erwachsener mit erfüllter Vollzeitschulpflicht hat man allerdings keinen Zugang zu diesen Schulformen. Für diese Zielgruppe gibt es den zweiten Bildungsweg. Bremen verfügt über verschiedene Schulen für Erwachsene, an denen diese beispielsweise den mittleren Schulabschluss nachholen können.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Bremen

Die Existenz des zweiten Bildungsweges in Bremen sorgt dafür, dass der nachträgliche Erwerb des Realschulabschlusses in greifbare Nähe rückt. Interessierte sollten allerdings auch um das Wie wissen und daher genau recherchieren.

Im Zuge dessen stoßen sie auf die Erwachsenenschule Bremen. Diese tritt als Trägerin des zweiten Bildungsweges in Erscheinung und bietet unter anderem die Möglichkeit, den Realschulabschluss nachzumachen.

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Bremen

Die Erwachsenenschule Bremen führt die Prüfungen zum nachträglichen Erwerb des mittleren Schulabschlusses selbst durch.

All diejenigen, die stattdessen einen VHS-Kurs oder Fernlehrgang absolviert haben, müssen ebenso wie reine Selbstlerner/innen die Externenprüfung absolvieren.

Realschulabschluss in Bremen nachholen

Realschulabschluss nachholen in Nordrhein-Westfalen

Mit rund 18 Millionen Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands. Dass hier ein hoher Bedarf an unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen besteht, liegt somit auf der Hand. Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene können in NRW die Schulbank drücken und einen Schulabschluss anstreben.

Erwachsene, die beispielsweise den Realschulabschluss in Nordrhein-Westfalen nachholen möchten, bekommen dazu auf unterschiedlichste Art und Weise Gelegenheit. Dabei sollten sie stets wissen, dass hier vom mittleren Schulabschluss oder dem Sekundarabschluss I – Fachoberschulreife die Rede ist.

Der zweite Bildungsweg in Nordrhein-Westfalen

Für den Erwerb des Realschulabschlusses auf dem ersten Bildungsweg kommen in Nordrhein-Westfalen verschiedene Schulformen in Betracht.

Schülerinnen und Schüler können im Rahmen ihrer Schulpflicht an den folgenden Schulen den mittleren Schulabschluss machen:

  • Hauptschule
  • Realschule
  • Sekundarschule
  • Gesamtschule
  • Gymnasium

Der zweite Bildungsweg richtet sich dahingegen an Erwachsene, die einerseits ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und andererseits einen allgemeinbildenden Schulabschluss nachmachen möchten.

Für diejenigen, die in Nordrhein-Westfalen den Realschulabschluss nachholen möchten, kommen grundsätzlich verschiedene Institutionen in Betracht.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Nordrhein-Westfalen

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen sitzt in der Landeshauptstadt Düsseldorf und regelt von dort aus unter anderem auch den nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses.

Wer den mittleren Schulabschluss als Erwachsener anstrebt, kann dies in Nordrhein-Westfalen an den folgenden Einrichtungen tun:

  • Volkshochschulen
  • Abendschulen
  • Bildungswerke
  • gemeinwohlorientierte Weiterbildungseinrichtungen
  • private Akademien

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Nordrhein-Westfalen

Die Teilnahme an einem Lehrgang zum Nachholen des Realschulabschlusses in Nordrhein-Westfalen lässt sich nicht mit allen Lebenssituationen vereinbaren.

Wer mehr Freiheiten braucht, kann beispielsweise auf einen Fernkurs oder ein Selbststudium ausweichen. In solchen Fällen steht schließlich die externe Nichtschülerprüfung an, die für den offiziellen Erwerb des Realschulabschlusses sorgt.

Städte in Nordrhein-Westfalen

Realschulabschluss nachholen in Baden-Württemberg

Das Land Baden-Württemberg bietet rund 11,1 Millionen Menschen im Südwesten Deutschlands eine Heimat. Auf einer Fläche von etwa 35.750 Quadratkilometern existieren bedeutende Städte wie Stuttgart, Mannheim, Freiburg im Breisgau, Karlsruhe, Heidelberg, Heilbronn und Reutlingen sowie malerische Naturräume wie die Schwäbische Alb, der Schwarzwald und der Spessart.

An die Schule denkt man somit zunächst nicht unbedingt. Menschen, die in Baden-Württemberg leben, können dennoch auf ein vielseitiges Bildungssystem zurückgreifen und beispielsweise den Realschulabschluss nachholen.

Der zweite Bildungsweg in Baden-Württemberg

Das klassische Schulsystem Baden-Württembergs führt Schüler/innen und Schüler zu unterschiedlichen allgemeinbildenden Schulabschlüssen.

Als weiterführende Schulen treten hier vor allem die folgenden Schulformen in Erscheinung:

  • Hauptschule
  • Werkrealschule
  • Realschule
  • Gemeinschaftsschule
  • Gymnasium

Erwachsene, deren eigentliche Schulzeit bereits einige Zeit zurückliegt, können nicht mehr an diese Schulen zurückkehren, um beispielsweise den Realschulabschluss nachzuholen.

Stattdessen sind sie auf den zweiten Bildungsweg angewiesen. Dieser besteht aus Schulen für Erwachsene, die diese zu allgemeinbildenden Schulabschlüssen führen.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Baden-Württemberg

Das Kultusministerium Baden-Württemberg ist die oberste Behörde in Sachen Bildung in Baden-Württemberg und daher auch eine wichtige Institution für alle, die beispielsweise den Realschulabschluss nachholen möchten.

Hier werden unter anderem die Wege zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses vorgegeben. In Baden-Württemberg sind hier die folgenden Bildungseinrichtungen zu nennen:

  • Abendrealschule
  • Abendgymnasium
  • Berufsaufbauschule

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Baden-Württemberg

Die Nichtschülerprüfung zum Nachholen des Realschulabschlusses hat sich bundesweit etabliert und ist daher auch in Baden-Württemberg ein großes Thema.

Wer keinen entsprechenden Bildungsgang besucht hat und sich per Fernkurs oder in Eigenregie auf die Prüfung zum Realschulabschluss vorbereitet hat, kann sich der sogenannten Schulfremdenprüfung unterziehen.

Checkliste: So finden Sie den richtigen Anbieter für den Realschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg in Baden-Württemberg

Die Suche nach dem richtigen Bildungsanbieter für das Nachholen des Realschulabschlusses in Baden-Württemberg ist für alle wichtig, die sich die autodidaktische Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung nicht zutrauen.

Grundsätzlich sollten sie auf der Suche nach der richtigen Schule für Erwachsene auf die folgenden Aspekte achten:

  • Standort
  • Lehrgangsform
  • Kosten
  • Betreuung
  • Unterrichtsqualität

5 Tipps zum Nachholen des Realschulabschlusses in Baden-Württemberg

Erwachsene aus Baden-Württemberg, die sich der Herausforderung stellen, den Realschulabschluss nachzuholen, profitieren zwar von den Möglichkeiten des zweiten Bildungsweges, müssen aber dennoch einige Herausforderungen meistern.

Passend dazu gibt es nachfolgend fünf kurze Tipps:

  • Lassen Sie sich auf das Lernen ein!
  • Suchen Sie den Bildungsgang, der perfekt zu Ihrer Lebenssituation passt!
  • Nehmen Sie die Bildungsberatung des Arbeitsamtes in Anspruch!
  • Hinterfragen Sie die Voraussetzungen der verschiedenen Bildungsgänge zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses!
  • Denken Sie gegebenenfalls darüber nach, den Realschulabschluss zu überspringen und direkt einen Abiturlehrgang zu belegen!
Städte in Baden-Württemberg

Realschulabschluss nachholen in Thüringen

Der Freistaat Thüringen bietet seinen mehr als zwei Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern viel Lebensqualität. Das erstreckt sich unter anderem auch über ein gut ausgebautes Bildungssystem. Wer beispielsweise den Realschulabschluss in Thüringen nachholen möchte, hat dazu verschiedene Möglichkeiten. Es lohnt sich daher, die Vorgaben des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport mit Sitz in der Landeshauptstadt Erfurt genau zu beachten.

Der zweite Bildungsweg in Thüringen

In Thüringen existiert ein gut ausgebauter zweiter Bildungsweg, der auch die Gelegenheit bietet, den Realschulabschluss nachzumachen. Zunächst sollte man den sogenannten ersten Bildungsweg kennen und wissen, dass Schulabschlüsse in Thüringen üblicherweise an den folgenden weiterführenden Schulen erlangt werden:

  • Gesamtschule
  • Regelschule
  • Gemeinschaftsschule
  • Gymnasium

Der zweite Bildungsweg ergänzt das Bildungssystem in Thüringen und richtet sich an Erwachsene, die nach der Erfüllung der Vollzeitschulpflicht einen höheren Schulabschluss wie den Realschulabschluss anstreben.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Thüringen

In Erfurt, Jena, Weimar, Gera und vielen weiteren Städten in Thüringen existieren Einrichtungen des zweiten Bildungsweges.

All diejenigen, die so ihren Realschulabschluss in Thüringen nachholen möchten, sollten sich genauer informieren. Dabei offenbart sich, dass entsprechende Bildungsgänge von den folgenden Institutionen angeboten werden:

  • Volkshochschulen
  • Kollegschulen
  • Abendschulen
  • Fernschulen

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Thüringen

In Thüringen besteht für Menschen, die ihren Realschulabschluss nachholen wollen, auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Externenprüfung.

Dabei handelt es sich um die Nichtschülerprüfung, auf die man sich autodidaktisch in Eigenregie vorbereiten kann. Alternativ bieten auch Fernschulen und Volkshochschulen Vorbereitungskurse für die externe Prüfung zur Erlangung des Realschulabschlusses an.

Realschulabschluss nachholen in Bayern

Der Freistaat Bayern ist bundesweit für sein gutes Bildungssystem bekannt. Bayerische Schulabschlüsse sind einerseits anspruchsvoll, andererseits sehr angesehen. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus mit Sitz in der Landeshauptstadt München ist diesbezüglich federführend. Die rund 13 Millionen Einwohner/innen verteilen sich auf über 70.500 Quadratkilometer und finden landesweit facettenreiche Bildungsangebote vor. Selbst der zweite Bildungsweg weiß zu überzeugen und lädt unter anderem dazu ein, den Realschulabschluss nachzuholen.

Der zweite Bildungsweg in Bayern

Der Realschulabschluss wird in Bayern als mittlerer Schulabschluss (MSA) bezeichnet. Wer diesen nachholen möchte, setzt typischerweise auf den zweiten Bildungsweg. Zunächst lohnt es sich aber, ein grundlegendes Verständnis für das Schulsystem in Bayern zu entwickeln.

So sollte man wissen, dass sich vor allem die folgenden weiterführenden allgemeinbildenden Schulen in Bayern an die Grundschulzeit anschließen und zu einem Schulabschluss führen können:

  • Mittelschule
  • Realschule
  • Gymnasium

Erwachsene kommen für einen solchen Schulbesuch natürlich nicht mehr in Betracht. Einerseits haben sie ihre Vollzeitschulpflicht bereits erfüllt und andererseits erfordert ihre Lebenssituation spezielle Lösungen.

Diese liefert der zweite Bildungsweg, sodass dem Nachholen des Realschulabschlusses eigentlich nichts im Wege stehen sollte.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Bayern

Dass es in Bayern möglich ist, den Realschulabschluss nachzuholen, wird schnell deutlich. Das Wie kann allerdings Fragen aufwerfen. Aus diesem Grund sollten Interessierte den zweiten Bildungsweg in Bayern genau analysieren. Verschiedene Einrichtungen stehen hier zur Auswahl. Wenn es um den mittleren Schulabschluss geht, ist man an einer Abendrealschule oder am Telekolleg bestens aufgehoben.

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Bayern

Neben dem Telekolleg und der einen oder anderen Abendrealschule eignen sich auch Fernschulen für den nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Bayern. Fernlernende müssen allerdings bedenken, dass sie abschließend die Externenprüfung absolvieren müssen. Es ergeht ihnen in diesem Punkt ebenso wie den reinen Selbstlernern, die sich autodidaktisch durch den Lernstoff des mittleren Schulabschlusses kämpfen.

Städte in Bayern

Realschulabschluss nachholen in Niedersachsen

Der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss genießt in Niedersachsen hohes Ansehen und ist das Ziel vieler Schülerinnen und Schüler. Diejenigen unter den rund 8 Millionen Einwohnern des Landes Niedersachsen, die ihre Schulzeit bereits hinter sich haben, aber nicht über den Realschulabschluss verfügen, empfinden dies teilweise als Manko. Menschen, denen es so ergeht, sollten ihrer Schulzeit aber nicht nachtrauern und mit sich hadern, sondern ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen. Dazu kann es beispielsweise auch gehören, den Realschulabschluss in Niedersachsen nachzuholen.

Der zweite Bildungsweg in Niedersachsen

Interessierte am nachträglichen Erwerb eines Schulabschlusses in Niedersachsen sollten sich zunächst mit dem niedersächsischen Schulsystem auseinandersetzen. Das niedersächsische Kultusministerium verweist in diesem Zusammenhang auf das Niedersächsische Schulgesetz. Dementsprechend gibt es in Niedersachsen die folgenden allgemeinbildenden Schulformen:

  • Grundschule
  • Hauptschule
  • Realschule
  • Oberschule
  • Gymnasium
  • Gesamtschule
  • Förderschule
  • Abendgymnasium
  • Kolleg

Mit dem Kolleg und dem Abendgymnasium sind darin auch Einrichtungen des zweiten Bildungsweges inkludiert, die Erwachsenen die Möglichkeit bieten, einen Schulabschluss nachzumachen.

Möglichkeiten zum nachträglichen Erwerb des Realschulabschlusses in Niedersachsen

Wenn es um das Nachholen des Realschulabschlusses in Niedersachsen geht, sind die Einrichtungen des zweiten Bildungsweges die richtige Wahl.

Die Kollegs und Abendgymnasien führen aber vorrangig zum Abitur und setzen den Realschulabschluss voraus. Interessierte, die den mittleren Schulabschluss nicht vorweisen können, müssen vorab einen Vorkurs absolvieren und bestehen. Man kann also den Realschulabschluss überspringen und in Niedersachsen direkt das Abitur nachholen.

Die Nichtschülerprüfung zum Realschulabschluss in Niedersachsen

Wer den Realschulabschluss in Niedersachsen nachholen möchte, braucht viel Eigeninitiative. Fernkurse und andere Lehrgänge eignen sich beispielsweise zur Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung.

Die Externenprüfung erfordert aber keine vorherige Kursteilnahme und richtet sich somit auch an ambitionierte Autodidakten, die sich per Selbststudium auf das Nachholen des Realschulabschlusses im Rahmen der Externenprüfung vorbereiten.

Städte in Niedersachsen
  • 1
  • 2
© 2022 Realschulabschluss.net • ImpressumDatenschutz