Realschulabschluss wiederholen: So geht‘s

Menschen, die den Realschulabschluss wiederholen möchten, haben dafür unterschiedlichste Gründe. Entweder sie haben nicht bestanden, waren krankheitsbedingt verhindert oder möchten ihre Note verbessern. In all diesen Situationen kommt die Idee auf, den Realschulabschluss zu wiederholen. Wer ernsthaftes Interesse daran hat, sollte zunächst alle verfügbaren Informationen sammeln und dann eine Recherche beginnen. Dabei ist selbstverständlich stets zu beachten, dass es von Bundesland zu Bundesland gravierende Unterschiede geben kann.

Wiederholung der zehnten Klasse bei Nichtbestehen des Realschulabschlusses

All diejenigen, die das Klassenziel der zehnten Klasse nicht erreichen oder in der Abschlussprüfung durchfallen, müssen die zehnte Klasse wiederholen. Sie bleiben gewissermaßen sitzen und müssen im Folgejahr einen erneuten Versuch starten. Das ist natürlich eine unerfreuliche Situation, aber daraus ergibt sich auch die Aussicht auf einen vielversprechenden Abschluss. Im zweiten Versuch fällt der Realschulabschluss oftmals deutlich leichter, schließlich wiederholt man den Lernstoff und kann diesen besonders gut verinnerlichen.

Möglichkeiten zur Verbesserung des Realschulabschlusses

Eine Wiederholung des Realschulabschlusses steht ebenfalls im Raum, wenn Prüflinge mit ihren Noten unzufrieden sind. Je nach Bundesland besteht dann die Möglichkeit, einen sogenannten Verbesserungsversuch in Anspruch zu nehmen. Zu diesem Zweck muss man allerdings zuweilen das letzte Schuljahr komplett wiederholen. Alternativ dazu kann man auch auf den zweiten Bildungsweg zurückgreifen.

7 Tipps für einen besseren Realschulabschluss

Menschen, die den Realschulabschluss anstreben, sollten stets bedenken, dass es auch auf die Noten ankommt. In vielen Fällen brauchen sie einen guten mittleren Schulabschluss, um ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen. Gegebenenfalls kann man den Realschulabschluss wiederholen, um beispielsweise die Qualifikation nachzumachen. Nachfolgend gibt es ein paar Tipps für einen besseren Realschulabschluss:

  • Bedenken Sie, dass auch die Vornoten in die Gesamtnote einfließen!
  • Arbeiten Sie ab Beginn der zehnten Klasse an einem guten Realschulabschluss!
  • Befassen Sie sich mit Prüfungsaufgaben der vergangenen Jahre!
  • Legen Sie vor allem in den Prüfungsfächern besonderen Wert auf gute Noten!
  • Informieren Sie sich über die Bedingungen des erweiterten beziehungsweise qualifizierten Realschulabschlusses!
  • Nutzen Sie den zweiten Bildungsweg, um den Realschulabschluss nebenbei zu wiederholen!
  • Fassen Sie gegebenenfalls direkt einen Abiturlehrgang ins Auge!

Checkliste: Darauf kommt es bei der Wiederholung des Realschulabschlusses zur Notenverbesserung an

Schüler/innen und Erwachsene, die den Realschulabschluss wiederholen möchten, sollten diesen Schritt sorgfältig überdenken. Darüber hinaus ist eine Auseinandersetzung mit den jeweiligen Voraussetzungen zwingend erforderlich. Die folgende Checkliste liefert entsprechende Denkanstöße:

  • Klassenziel
    Wer das Klassenziel ohnehin nicht erreicht, muss nicht an der Abschlussprüfung teilnehmen und kann direkt die zehnte Klasse wiederholen.
  • Nichtbestehen
    Bei Nichtbestehen der Realschulabschlussprüfung kann diese im Folgejahr wiederholt werden. Je nach Bundesland besteht allerdings beispielsweise nur ein Wiederholungsversuch.
  • Nachschreibetermine
    Schüler/innen, die krankheitsbedingt nicht an der Realschulabschlussprüfung teilnehmen konnten, haben zuweilen die Möglichkeit, diese nachzuschreiben. Inwiefern diese Option besteht, hängt allerdings von den Regelungen im jeweiligen Bundesland ab.
  • Abgang mit Hauptschulabschluss
    Es besteht mitunter auch die Möglichkeit, die Schule ohne Realschulabschluss, aber mit (erweitertem) Hauptschulabschluss zu verlassen.

Wann kann man die Realschulabschlussprüfung nachschreiben?

Wer eine Realschulabschlussprüfung wiederholen möchte, weil er aufgrund von Krankheit nicht an der eigentlichen Prüfung teilnehmen konnte, sollte sich nach Nachschreibeterminen erkundigen. Je nach Bundesland kann es diesbezüglich Unterschiede geben. Aus diesem Grund kann es keine pauschale Angabe geben. Stattdessen bedarf es hier einer individuellen Recherche.

Wie lange dauert es, den Realschulabschluss zu wiederholen?

All diejenigen, die den Realschulabschluss wiederholen möchten, weil sie im ersten Anlauf nicht bestanden haben oder ihre Note verbessern möchten, müssen für gewöhnlich das zehnte Schuljahr wiederholen. Somit nimmt dieses Unterfangen ein Jahr in Anspruch. Auch an Einrichtungen des zweiten Bildungsweges muss man mindestens zwei Semester einkalkulieren.

Wo kann man den Realschulabschluss nachholen?

All diejenigen, die zu Schulzeiten von einem Wiederholungsversuch zur Erlangung des Realschulabschlusses abgesehen haben, können die mittlere Reife später noch nachmachen. Dazu bietet sich der zweite Bildungsweg mit all seinen Möglichkeiten an. Hier sind die folgenden Institutionen zu nennen:

  • Kolleg
  • VHS
  • Abendschule

Darüber hinaus kann man sich auch per Fernkurs oder in Eigenregie auf die Nichtschülerprüfung vorbereiten und den Realschulabschluss so extern nachholen.

Achtung! Tipp der Redaktion

Die Wiederholung des Realschulabschlusses kann durchaus sinnvoll sein, es gibt aber auch andere Optionen. Der folgende Tipp aus unserer Redaktion macht darauf aufmerksam und soll Interessierte zum Nachdenken anregen. Möglicherweise ist ein anderer Weg doch die bessere Wahl.

Denken Sie darüber nach, direkt das Abitur nachzuholen!

Anstelle der Wiederholung des Realschulabschlusses kann man auch direkt das Abitur anstreben. Auf dem zweiten Bildungsweg kann man das Abitur auch ohne Realschulabschluss nachholen und diesen somit gegebenenfalls überspringen. Dadurch erlangt man ohne Umwege den höchsten allgemeinbildenden Schulabschluss Deutschlands und hat alle Möglichkeiten zur weiteren Entwicklung.

© 2022 Realschulabschluss.net • ImpressumDatenschutz