Hauptschulabschluss nachholen: Wissenswertes zum Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg

Menschen ohne Schulabschluss erleben immer wieder, wie wichtig ein Schulabschluss ist. Einerseits leidet mitunter ihr Selbstwertgefühl, andererseits haben sie im Beruf deutlich weniger Chancen. Dass viele Menschen den Hauptschulabschluss nachholen möchten, ist folglich nicht verwunderlich und eine logische Konsequenz aus der allgemeinen Wertschätzung der Schulbildung.

Das Interesse am Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg ist im Allgemeinen groß. Wer mit dem Gedanken spielt, diesen Weg einzuschlagen, sollte sich allerdings umfassend informieren und vorab alle relevanten Details in Erfahrung bringen. Auf diese Art und Weise kann man sich ein genaues Bild machen und auf dieser Grundlage die Weichen für den weiteren Werdegang stellen.

Die verschiedenen Formen des Hauptschulabschlusses

Wenn es um den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses geht, sollte man zunächst genau differenzieren. Es gibt verschiedene Varianten des Hauptschulabschlusses, wobei es je nach Bundesland zudem Unterschiede geben kann. Grundsätzlich erhält man den Hauptschulabschluss nach der Versetzung in die zehnte Klasse. Wer dann auch noch die zehnte Klasse erfolgreich absolviert, kann einen der folgenden Abschlüsse erlangen:

  • Hauptschulabschluss Typ A
    Wer nach der neunten Klasse in die Klasse 10 Typ A versetzt wird, kann im Zuge der Abschlussprüfung den Hauptschulabschluss Typ A erreichen.
  • Hauptschulabschluss Typ B
    Erfolgt nach der neunten Klasse eine Versetzung in die Klasse 10 Typ B, kann man nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung den Hauptschulabschluss Typ B sein Eigen nennen. Dabei handelt es sich um die Fachoberschulreife beziehungsweise den mittleren Abschluss.

Wege zum Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg

Schülerinnen und Schüler können den Hauptschulabschluss an der Hauptschule, Gesamtschule, Realschule, Mittelschule, Gemeinschaftsschule und auch am Gymnasium machen.

Wer in die zehnte Klasse versetzt wird, erhält so gegebenenfalls einen ersten Schulabschluss. Diejenigen, die dieses Ziel während ihrer eigentlichen Schulzeit nicht erreicht haben und daher über keinen Schulabschluss verfügen, sollten sich eingehend mit dem zweiten Bildungsweg befassen.

Dieser hält verschiedene Wege zum ersten Schulabschluss bereit. Hier sind die folgenden Optionen zu nennen:

  • Abendschule
  • Kolleg
  • VHS
  • Fernschule
  • Nichtschülerprüfung

5 Tipps für den Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg

In der zehnten Klasse oder auch am Ende eines entsprechenden Bildungsganges an einer Schule für Erwachsene steht die Prüfung zum Hauptschulabschluss an.

Im Folgenden gibt es fünf Tipps für alle, die das beste aus der angespannten Prüfungssituation herausholen möchten.

  • Reduzieren Sie Freizeitaktivitäten, um sich mehr Zeit zum Lernen zu verschaffen!
  • Nutzen Sie alte Prüfungen aus den vergangenen Jahren zu Übungszwecken!
  • Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Prüfungsfächer!
  • Nutzen Sie Online-Angebote als zusätzliche Lernmaterialien!
  • Bemühen Sie sich um eine Förderung des nachträglichen Erwerbs des Hauptschulabschlusses!

Checkliste: Diese Voraussetzungen gelten für den Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg

Da der Hauptschulabschluss als erster Schulabschluss in Deutschland gilt, richten sich entsprechende Bildungsgänge des zweiten Bildungsweges stets an Menschen ohne Schulabschluss.

Dieser wird folglich nicht vorausgesetzt. Interessierte müssen aber die folgenden Kriterien erfüllen, um den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses in Angriff nehmen zu können:

  • Erfüllung der Vollzeitschulpflicht
  • Mindestalter 18 Jahre

Wie kann man den Hauptschulabschluss per Fernstudium nachholen?

In Zusammenhang mit dem zweiten Bildungsweg werden immer wieder auch Fernkurse als Option genannt. Wer den Hauptschulabschluss nachholen möchte, fragt sich dann, wie dies per Fernstudium funktionieren soll. Zunächst ist festzuhalten, dass es diese Angebote verschiedener Fernschulen tatsächlich gibt.

Die Teilnehmenden erhalten Skripte sowie einen Online-Zugang und können sich den Lernstoff örtlich und zeitlich unabhängig aneignen. Schlussendlich müssen sie sich aber der externen Nichtschülerprüfung stellen, sodass ein Fernlehrgang lediglich als flexible Vorbereitung dienen kann.

Wie anerkannt ist der Hauptschulabschluss?

Der Hauptschulabschluss ist ein offiziell anerkannter Bildungsabschluss innerhalb des deutschen Schulsystems. Obwohl es von Bundesland zu Bundesland Unterschiede gibt, wird der Hauptschulabschluss selbstverständlich bundesweit anerkannt. Als Berufsbildungsreife ist er eine solide Grundlage für eine anschließende Berufsausbildung.

Allerdings handelt es sich um den ersten Schulabschluss, der von vielen Arbeitgebern nicht als ausreichend betrachtet wird. Wer nach einem Ausbildungsplatz sucht, stellt daher vielfach fest, dass in den Ausschreibungen mindestens der Realschulabschluss gefordert wird.

Welche Perspektiven bietet der Hauptschulabschluss?

Wenn der Erwerb des Hauptschulabschlusses im Raum steht, stellt sich stets die Frage, was danach kommt. Da es sich dabei um die Berufsbildungsreife handelt, ist man so bestens gewappnet für eine Berufsausbildung.

Wer beispielsweise in Ermangelung eines Schulabschlusses lediglich als ungelernte Kraft tätig war, kann nach dem Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg einen vielversprechenden Neubeginn wagen. Ansonsten ist es auch eine Option, den Weg fortzusetzen und einen höheren Schulabschluss nachzuholen.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Das Nachholen des Hauptschulabschlusses kann Erwachsenen zu einer elementaren Schulbildung verhelfen und so den Weg für weitere Schritte ebnen. Zunächst lohnt es sich aber auch, an Alternativen zu denken. Der folgende Tipp aus unserer Redaktion kann hier sehr hilfreich sein.

Überspringen Sie den Hauptschulabschluss und machen Sie direkt den Realschulabschluss nach!

Wer ambitionierte Pläne verfolgt, stellt oftmals fest, dass der Hauptschulabschluss allein nicht ausreicht. Da man die mittlere Reife auch ohne Hauptschulabschluss nachholen kann, lohnt es sich, diese Option ins Auge zu fassen.

Gegebenenfalls muss man zwar an einem vorbereitenden Vorkurs teilnehmen, aber ansonsten minimiert man den Aufwand und gelangt schneller zum Realschulabschluss.

© 2022 Realschulabschluss.net • ImpressumDatenschutz